Chronik

Von den Anfängen zur Gegenwart

Der SV Seekirchen wurde im Jahr 1945 durch Obmann Rupert Moser, Sektionsleiter Franz Retz sowie durch Vinzenz Wallner, Gebrüder Friedl und Lorenz Pommer gegründet. Der Einstieg in einen geregelten Spielbetrieb erfolgte im Herbst 1946. Aufgrund der Nachkriegswirren wurde der Spielbetrieb 1949 eingestellt.
Neu organisiert wurde der SV Seekirchen im Frühjahr 1950 von den Hauptschullehrern Alfred Schichtl und Karl Schiller. 1951 wurde die erste Jugendmannschaft gegründet.

1953 wurde das 1. Sportheim gebaut. Die Teile der Holzbaracke mussten zuerst in Thalgau von den Spielern abgetragen und in Seekirchen neu aufgebaut werden.

1955 wurde auf Vorschlag von Obmann Alfred Schichtl in der Gemeindevertretung der Bau einer neuen Sportanlage beschlossen. Nach einer längeren Planungszeit von 12 Jahren wurde dieses Vorhaben auch verwirklicht.

Der 1. Meistertitel des SV Seekirchen wurde 1961 in der 1. Klasse Nord erreicht. 1963 musste die Mannschaft jedoch wieder in die 1. Klasse Nord absteigen. Nach den sensationellen Erfolgen der Seekirchner beim 1. Salzburger Hallenturnier 1967 wurde die Mannschaft aufgrund der aggressiven und technisch hochstehenden Spielweise in den Presseberichten als „Manchester Truppe“ aus Seekirchen gefeiert.

Im Sommer 1967 wurde mit der Realisierung der neuen Sportanlage begonnen und durch tatkräftige Mithilfe der Spieler und Vereinsmitglieder in 7000 Arbeitsstunden errichtet. Die feierliche Eröffnung der damals vielleicht schönsten Sportanlage im Land Salzburg erfolgte zu Pfingsten 1969.

In der Spielsaison 1972/73 konnte in der Salzburger Landesliga ein guter 6. Platz erreicht werden.
1973/74 konnte der Abstieg trotz intensiver Bemühungen in die Landesklasse nicht verhindert werden.
1975 bis 1977 wurden in dieser Klasse Plazierungen im Mittelfeld erreicht. Aufgrund einer Neueinteilung der Spielklassen durch den Salzburger Fußballverband wurde dem SV Seekirchen wieder der Aufstieg in die Salzburger Landesliga ermöglicht. 1984/85 erfolgte die Verpflichtung des langjährigen Trainers der Mannschaft Andi Ausweger. Der bittere Abstieg in die 1. Landesliga musste 1986 hingenommen werden.
1989 und 1991 wird die Mannschaft jeweils Vize-Meister in der 2. Landesliga. Nach einer schwachen Saison 1992 gelang 1993 der Meistertitel in der 2. Landesliga Nord.

1994 wurde der gute 4. Platz in der 1. Landesliga erreicht. In den folgenden Jahren wurde der Aufstieg in die Regionalliga West erreicht, jedoch folgte wiederum der Abstieg in die 1. Landesliga. Im Jahre 2001 wurde die wunderschöne Sportanlage in Aug an den SV Seekirchen übergeben.
Nach einem an Spannung nicht zu überbietenden 2:1 Sieg gegen den USK Anif wurde in der Saison 2001/2002 der Meistertitel in der 1. Landesliga erreicht. Die Mannschaft des SV Seekirchen spielt seither in der Regionalliga West …